header
HOME
KircheneintrittKontakteStellen DE / FR
Biel

Abschied von Peter Liechti

1995 trat Peter Liechti seine Arbeit im Wyttenbachhaus an.

Es begann eine Zeit, wo man gerne ins Wyttenbachhaus kam, man fühlte sich willkommen, keine Atmosphäre mehr nach dem System: «Das Haus ist sauber und geschlossen». Mit Peter habe ich gerne zusammengearbeitet.

Wir haben viele Mittagstische erfolgreich über die Bühne gebracht, in lockerer Stimmung in einem guten Arbeitsklima. Ebenso haben wir zusammen mit seinen Kollegen den Hausdienst reorganisiert und einmal pro Jahr bei einem gemütlichen Essen zu viert die Lage besprochen und verbessert.

Vor ein paar Jahren begannen gesundheitliche Probleme und entsprechend wurde die Arbeit mühsam, die Situation seit der Fusion und die vielen Veränderungen in der Kirchgemeinde gingen nicht spurlos an Peter vorbei.

Peter, ich möchte dir im Namen der Kirchgemeinde danken für deine treue Arbeit und deine Verlässlichkeit.

Ich wünsche dir für den neuen Lebensabschnitt viel Freude, gute Gesundheit und Gottes Segen für all das, was jeder Tag bringt.
Doris Amsler-Thalmann

********

Wenn ich auf die Zusammenarbeit mit Peter Liechti zurückblicke, kommen mir sehr spannende Begegnungen und Gespräche in den Sinn. Denn Peter war weit mehr als der «Hüttenwart», als den er sich spasseshalber manchmal bezeichnete.


So sassen wir gemeinsam in einer Arbeitsgruppe, welche den Zusammenschluss der damaligen vier deutschsprachigen Kirchgemeinden schon vor fast 20 Jahren andachte – und diskutierten, bis manchmal fast die Fetzen flogen. Die gleichzeitig sehr praktischen wie auch tiefgründigen Beiträge von Peter haben mich damals tief beeindruckt. Meistens erlebte ich persönlich Peter als äusserst hilfsbereit, als Ermöglicher von vielen tollen Anlässen und Projekten. Dafür bin ich von Herzen dankbar und wünsche ihm nun einen spannenden neuen Lebensabschnitt – hoffentlich mit ein bisschen weniger Ärger und dafür mehr Musse und Zeit für das, was ihm wichtig ist.
Christoph Grupp